Das technische Konzept von HAN

Von den unterschiedlichen Funktionen, die ein Proxy-Server annehmen kann (Caching von Webseiten etc.), ist eine Funktion die Reverse-Proxy Funktionalität.

HAN als Reverse-Proxy

Entsprechend der Definition ist HAN ein Reverse-Proxy.

Wie das Schaubild verdeutlicht, kommuniziert der Benutzer nicht direkt mit dem Anbieter von Online-Ressourcen, sondern ausschließlich mit dem HAN-Server. Bei der Arbeit mit dem HAN-Server wird ein verbindlicher Einstiegspunkt in Form einer URL http://<HAN-Server>/han/<HAN-ID> für jedes E-Journal definiert.

Der Benutzer ruft eine solche URL auf, wenn er auf eine Online-Ressource zugreifen will. Der Aufruf der Puplikation über den HAN-Server kann ohne eine spezielle Client-Software erfolgen. Ein Web-Browser mit aktivierter Cookie-Annahme ist das Einzige, was benötigt wird.

Der HAN-Server startet dann die Kommunikation mit dem Anbieter und führt die hinterlegten Skripte (z.B. Anmeldung an den Provider) aus. Die Endseite wird abschließend an den Benutzer ausgeliefert.

Definition

Reverse-Proxy
Unter einem Reverse-Proxy versteht man einen Web-Server, der die Anfragen (Requests) von einem Browser an einen Web-Server erhält, selbst mit dem Web-Server kommuniziert und die erhaltenen Antworten an den Browser zurück gibt. Dies bedeutet, dass der Browser nicht mit dem Anbieter selbst kommuniziert, sondern ausschließlich mit dem Reverse-Proxy-Server. Die Aufgabe des Reverse-Proxy-Servers ist es, die angeforderten Inhalte in direkter Kommunikation mit dem Anbieter (Webserver) zu erhalten und an den Browser auszuliefern.