Paralleltabelle

[Start]  [Zurück]  [Vorwärts]  

Die Paralleltabelle dient in HAN konkret dazu, Ihre Lizenzausnutzung zu berechnen. Allgemein zeigt die Paralleltabelle parallele Nutzung. Konkret nutzen Sie diese Ausgabe über Parallelnutzung dazu, Ihr HAN System bedarfsgerecht mit Lizenzen zu versorgen. Wie Sie eine Tabelle berechnen, lesen Sie im Kapitel „Daten berechnen". Das vorliegende Kapitel gibt Ihnen einen Überblick über die Funktionen der Paralleltabelle. Nach der Berechnung einer Paralleltabelle erhalten Sie folgende Ausgabe:

 

stat_parallel01

 

A. Menüleiste. In der Menüleiste wählen Sie optionale Funktionen wie Ansichten oder Selektion von Berechnungskriterien oder öffnen die Einstellungen der Statistik. Eine Beschreibung der Menüleiste lesen Sie im Kapitel „Statistik".

B. Aufgabenleiste. In der Aufgabenleiste haben Sie Zugriff auf alle Funktionen, die für die Haupttabelle verfügbar sind.

C. Navigationsleiste. In der Navigationsleiste ändern Sie die Basis der Positionsauflösung und Navigieren durch bereits berechnete Tabellen.

D. Kopfzeile. Über die Kopfzeile der Tabelle sortieren Sie die Datensätze nach Inhalt der Spalten entweder aufsteigend oder absteigend. Klicken Sie dazu einfach die Kopfzeile in der entsprechenden Spalte.

E. Tabellenauswahl. In der Tabellenauswahl wählen Sie, welche Tabelle gezeigt wird. So berechnen Sie aus den Datensätzen einer angezeigten Haupttabelle eine Kreuztabelle oder eine Paralleltabelle.

F. Tabelle. Die Tabelle zeigt alle berechneten Datensätze. Über die einzelnen Datensätze in der Tabelle öffnen Sie zu jedem Datensatz eine Positionsauflösung. Wie Sie die Positionsauflösung nutzen, lesen Sie im Kapitel „Haupttabelle".

 

Befehle der Aufgabenleiste:

Grafik. Wählt die Basis für eine grafische Ausgabe Ihrer Daten. Wie Sie eine Grafik erstellen, lesen Sie im Kapitel „Grafiken erstellen".

Quartile. Aktiviert die Quartilsanzeige, die Zellen farblich hinterlegt und so die Übersichtlichkeit in Tabellen verbessert. Sie erkennen auf den ersten Blick, wo niedrige oder hohe Werte stehen.

Kreuztabelle. Wählt die Berechnungsbasis für die Kreuztabelle.

Drucken. Druckt die aktive Tabelle oder Grafik.

Exportieren. Exportiert Ihre Daten in ein Format, das Sie z.B. in Excel verwenden können.

Bericht. Speichert das Ergebnis der aktuellen Berechnung als Bericht.

Aktuelle Auswahl. Öffnet ein Fenster, in dem die aktuellen Berechnungskriterien gezeigt werden.

 

Elemente der Navigationsleiste:

Auflösung über. Definiert, was in der Positionsauflösung gezeigt wird. Wie Sie die Positionsauflösung zeigen, lesen Sie unter „Positionsausflösung".

Mit den Navigationsschaltflächen rechts navigieren Sie durch bereits berechnete Tabellen und Grafiken.

 

Elemente der Tabellenauswahl:

Haupttabelle. Berechnet eine Haupttabelle. Wie Sie eine Haupttabelle berechnen, lesen Sie im Kapitel „Haupttabelle".

Kreuztabelle. Berechnet eine Kreuztabelle. Wie Sie eine Kreuztabelle berechnen, lesen Sie im Kapitel „Kreuztabelle".

Paralleltabelle. Berechnet eine Paralleltabelle.

Dokumenttyptabelle. Berechnet eine Dokumenttyptabelle. Wie Sie eine Dokumenttyptabelle berechnen, lesen Sie im Kapitel „Dokumenttyptabelle".

optionale Elemente:

Grafik. Zeigt eine bereits erstellte Grafik. Wie Sie eine Grafik erstellen, lesen Sie im Kapitel „Grafiken erstellen".

 

Bedeutung der einzelnen Tabellenspalten:

Protokoll-ID. Die Protokoll-ID eines Datensatzes. Dieses E-Skript wurde genutzt.

Max. Die maximale Parallelnutzung der ID bzw. des E-Skripts.

Tage. Die Anzahl der Tage, an denen diese höchste Parallelnutzung erreicht wurde.

Dauer. Die Dauer dieser höchsten Parallelnutzung.

Max-1. Die zweithöchste maximale Parallelnutzung der ID bzw. des E-Skripts.

Tage-1. Die zweithöchste Anzahl Tage, an denen diese Parallelnutzung erreicht wurde.

Dauer-1. Die zweithöchste Dauer dieser Parallelnutzung.

Max-2. Die dritthöchste maximale Parallelnutzung der ID bzw. des E-Skripts.

Tage-2. Die dritthöchste Anzahl Tage, an denen diese Parallelnutzung erreicht wurde.

Dauer-2. Die dritthöchste Dauer dieser Parallelnutzung.

 

Nach diesem Schema berechnet die Paralleltabelle die fünf höchsten Parallelnutzungen.